Biographie

 

Den ersten Orgel- und Klavierunterricht erteilten Konrad Bader und Karla Spolwig.

Er studierte katholische Kirchenmusik, Konzertfach Orgel und Musiklehrer mit den Fächern Orgel und Klavier am Leopold-Mozart-Konservatorium in Augsburg. Im Fach Orgel wurde er von Prof. Karl Maureen unterrichtet. Seine Studien führten ihn während dieser Zeit u.a. auch zu Prof. Daniel Roth (Paris) in Verbindung mit der Interpretation französischer Orgelromantik. Von 1994 bis 1996 folgte das künstlerische Aufbaustudium an der Musikhochschule in Freiburg bei Prof. Clemens Schnorr.

Kirchenmusikalisch war Ulrich Hafner bisher an verschiedenen Orten tätig: von 1985 bis 1992 an St. Peter und Paul und St. Maria in Aalen, von 1992 bis 1993 an St. Stephan in Mindelheim, von 1994 bis 2005 an St. Josef und St. Katharina in Esslingen, außerdem leitete er in dieser Zeit den Jungen Chor Esslingen. Seit Februar 2005 ist er Kirchenmusiker an Liebfrauen, St. Peter und St. Rupert in Stuttgart-Bad Cannstatt. Neben den kirchenmusikalischen Aufgaben in diesen Pfarreien und in der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Neckar, obliegt ihm die künstlerische Leitung der Konzertreihe „hora caecilia – Stunde der Kirchenmusik“, der „Woche der Kirchenmusik“ und der Reihe „AKZENTE“, sowie den „15 Minuten im Advent“.

Als Konzertorganist, Continuospieler und Orgelbegleiter kann er auf eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland zurückblicken. 1993 war er Preisträger beim Arthur-Piechler-Orgelwettbewerb und von 1990 bis 1996 war er Stipendiat der Dr.-H.-Geiselberger-Stiftung. Es folgten CD-Einspielungen.

Verlagstätigkeiten in Stuttgart und Esslingen schlossen sich ab 2001 an.

Die Formation „Caprice“ -Schlagzeug, Klavier, Saxophon- entstand im Jahr 1999. Sie hat sich zu einer Musikgruppe entwickelt, die Tanz- und Unterhaltungsmusik auf höchstem Niveau präsentiert. Die stilistische Ausrichtung von „Caprice“ liegt im Bereich des Jazz, Pop und Rock und auch in dessen kirchenmusikalischen Pendant.

Von 2003 bis 2011 begleitete Ulrich Hafner das Frauenquartett „Voice Cords“ am Klavier.